Digitaler Finanzfaschismus – Chance mit Dorona-Pandemie

„Digitaler Finanzfaschismus“ – so charakterisiert Ernst Wolff das Ziel der einflussreichsten Kreise des Finanzkapitals, die den größten Teil der Weltbevölkerung enteignen.

Digitaler Finanzfaschismus – was soll das sein?

Eine Reihe von ausgewiesenen Finanzexperten warnen seit Monaten verstärkt. Wir steuern rasant auf eine außergewöhnliche und überaus bedrohliche Situation zu. Ernst Wolff hat sie in diesem Video für KenFM kurz und klar zusammengefasst:

Wir sind schon tief in der schärfsten Rezession der Neuzeit. Die Finanzmärkten tanzen auf dem Vulkan. Was auf den ersten Blick wie ein Widerspruch erscheint, ist der Vorbote einer für uns alle höchst gefährlichen Entwicklung.

Vor 12 Jahren, in der Wirtschafts- und Finanzkrise von 2007/08, wurden Hunderte Milliarden Dollar, Euro und andere Währungen in das Finanzsystem gepumpt. Anschließend wurden weltweit mehr als 700 Mal die Zinsen gesenkt.

Statt die Realwirtschaft vor den Finanzspekulationen zu retten, wurden die größten Spekulanten gerettet. In diesem Jahr würgten die Regierungen nun gar mit einem Lockdown erstmals überhaupt rund um den Globus die Wirtschaft fast komplett ab.

Diesen bewusst herbeigeführten Absturz haben die Zentralbanken erneut zum Anlass genommen, um die bis dahin größten Summen aller Zeiten ins globale Finanzsystem zu pumpen.

Die Folgen?

Einerseits:

  • Apple ist seit Anfang September 2020 der erste Konzern der Welt, dessen Börsenwert über 2 Billionen Dollar liegt. Von der Gründung 1976 vergingen 42 Jahre, bis Apple die 1-Billion-Marke erreichte. Für die zweite Billion brauchte der Konzern nur zwei Jahre.
  • Elon Musk hat es so schnell wie noch nie ein anderer Mensch auf der Welt geschafft, ein Vermögen von 100 Milliarden Dollar anzuhäufen.
  • Jeff Bezos, Amazon-Gründer, ist seit einigen Tagen der erste Mensch mit mehr als 200 Milliarden Dollar Vermögen.
  • Jeder fünfte Dollar, der seit März von der FED „geschöpft“ wurde, wanderte in die Tasche US-amerikanischer Milliardäre – das Vermögen der 12 reichsten von ihnen beträgt seit Mitte August 2020 mehr als 1 Billion Dollar.
Quelle: statista.de

Und was erwartet uns andererseits?

Schauen Sie sich das Video oben an, prüfen Sie die Fakten und ziehen Sie Ihre Schlüsse.

Falls Sie denken, dass nur Ernst Wolff diese Gefahr sieht, vergleichen Sie mit:

Covid-19 – Wie sichere ich mein Geld?

Oder informieren Sie sich mal hier:

Neben den unlängst erschienenen Büchern von Max Otte, Marc Friedrich und Matthias Weik ein Sammelband, der schon vor mehr als 10 Jahren erschien:

Die Beiträge lassen erkennen, dass die existenzgefährdende Finanzmarktentwicklung nicht erst in den letzten Monaten und schon gar nicht infolge der „Corona-Pandemie“ begonnen hat.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Inflation und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*