[Neu] „Der größte Crash aller Zeiten…“

„Der größte Crash aller Zeiten: Wirtschaft, Politik, Gesellschaft. Wie Sie jetzt noch Ihr Geld schützen können“ heißt der Ende Oktober 2019 erschienene fünfter Bestseller von Matthias Weik und Marc Friedrich.

„Der größte Crash aller Zeiten…“

Matthias Weik und Marc Friedrich sind mehrfache Bestsellerautoren, wenn es im Finanzpolitik und die Finanzmarktentwicklung im letzten Jahrzehnt geht. Ende Oktober 2019 erschien nunmehr der fünfte Bestseller des Autorenduos: „Der größte Crash aller Zeiten: Wirtschaft, Politik, Gesellschaft. Wie Sie jetzt noch Ihr Geld schützen können“.

Das Buch schaffte es auf Anhieb auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Die Autoren belegen einen seit 2008 anhaltenden historischen Vertrauensverlust in die Finanzwelt, in die Politik, in die Medien und in das bestehende Geldsystem. Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander. Die „Mittelschicht“ wird zunehmend aufgerieben. All das sorgt für sozialen Sprengstoff – nicht nur in Südamerika, Frankreich oder Hongkong. Demgegenüber halten die sogenannten „Eliten“ in Politik und Wirtschaft den Status mit Zähnen und Klauen fest.

Weik und Friedrich behaupten: Es ist nicht fünf vor, sondern zehn nach zwölf.

Die Pressestimmen dazu sind recht einheitlich.

„Einen neuen Hit haben die beiden Finanzexperten Friedrich und Weik gelandet, für sie geht es mit [Der] größte Crash aller Zeiten sofort an die Spitze der Sachbuchcharts.“ Börsenblatt, 06.11.2019

„Mit vielen Profitipps, Fehlerwarnungen und Empfehlungen zu Investitionen und einem Überblick-Check klassischer und neuer Anlagen. Ein gewinnbringendes Rettungspaket!“ bücher menschen, 05.2019

Gabor Steingart verglich in seinem Moning Briefing am 18.11.2019 die Aussagen mit denen zweier Minister und kommentierte:

„Wenn Schönfärberei strafbar wäre, müssten Finanz- und Wirtschaftsminister noch heute in Untersuchungshaft.“

Was macht die Autoren so sicher?

Die beiden Autoren liefern topaktuelle und messerscharfe Analysen. Sie sparen nicht mit  fundierter Kritik an der „Alternativlosigkeit“ in Wirtschaft und Politik und bieten auch radikale Lösungsvorschläge.

Marc Friedrich und Matthias Weik zeigen, welche Zumutungen Bürger, Steuerzahler, Sparer, Anleger und Eigentümer in naher Zukunft erwarten. Denn dass diesseits und jenseits des Atlantiks die toten Pferde weitergeritten werden, scheint beschlossene Sache.

In einem Kurzinterview zu ihrem Buch auf der Amazon-Seite heißt es auf die Frage:

„Die Kernaussage in Ihrem neuesten Werk lautet ‚Der größte Crash aller Zeiten‘. Was macht Sie da so sicher?

Die Fakten. Die volkswirtschaftlichen Eckdaten in Europa und Übersee sind desaströs. Es wird immer deutlicher, dass die Rettungspolitik der Notenbanken versagt. Die Notenbanken versuchen krampfhaft, mit unendlich viel billigem gedrucktem Geld den Crash in die Zukunft zu verschieben. Mittlerweile sind weltweit gigantische Schuldenberge entstanden. Fakt ist: Mit Gelddrucken lässt sich keine Krise nachhaltig lösen.

Ferner wird immer mehr ersichtlich, dass der Euro Europa trennt, anstatt es zu einen. Dennoch wird seitens der Politik um jeden Preis an dem zum Scheitern verurteilten Währungsexperiment Euro festgehalten. Während wir uns heute bereits über Null- und Negativzinsen aufregen, werden wir in Kürze mit wesentlich drastischeren Maßnahmen finanzieller Repression konfrontiert werden. Wir gehen von Negativzinsen von minus drei Prozent und mehr aus. Bevor das gesamte Finanzsystem kollabiert, werden die politischen Eliten alles unternehmen, um den Status quo solange wie möglich auf unsere Kosten zu erhalten.“

Warnung eines Lesers ebenfalls auf Amazon:

„Bevor man ins Bett geht, sollte man das Buch nicht lesen. Es sei denn man kann auch nach 20 Liter Kaffee noch schlafen. Das der Crash kommt ist klar, aber die Autoren machen es einem leicht, die wahren Ursachen zu verstehen. Das Buch gehört in der Kirche neben der Bibel platziert. Hier treffen sich Glauben und Wirklichkeit.“

Die Augen vor der Realität zu schließen, hilft garantiert nicht. Wer zu spät kommt…

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Geldanlage und getaggt als , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*