Best Ager – Rentencheck

Best Ager mit rechtzeitigem Rentencheck gehen besser vorbereitet in den Ruhestandhilft. Worauf ist bei der finanziellen Planung fürs Alter zu achten?

Best Ager – Rentencheck für planvollen Ruhestand

Rentencheck für Best Ager
Foto: djd/Allianz Deutschland AG/Getty

(djd). Der Ruhestand ist für die meisten Menschen eine ganz besondere Herausforderung. Paare beispielsweise müssen diesen neuen Lebensabschnitt bewusst neu gestalten, wenn es morgens nicht mehr wie gewohnt zur Arbeit geht.

Das alles fällt viel leichter und ist deutlich entspannter, wenn man sich rechtzeitig einen Überblick über seine finanzielle Lage im Ruhestand verschafft hat. Viele Best Ager haben dabei ganz praktische Fragen:

  • Was muss ich wissen, um meine gesetzliche Rente beantragen zu können?
  • Welche Fristen sind dabei einzuhalten?
  • Wie ist mein aktueller Vermögensstatus und wie wird er sich bis zum Renteneintritt vermutlich verändern?

Rentencheck: Überblick über die finanzielle Planung für den Ruhestand

Ein Rentencheck unter www.allianz.de/rentencheck beispielsweise richtet sich an alle, die einige Jahre vor dem Eintritt in die Rente stehen. Der Check kann auf vielfältige Weise hilfreich sein, um den Ruhestand von finanziellen Sorgen unbelastet zu genießen. So kann man etwa eine individuelle Checkliste für wichtige Termine erstellen und diese mit dem eigenen Online-Kalender verknüpfen.

Wie ist mein aktueller Vermögensstatus?
Foto: djd/Allianz Deutschland AG/Getty

Auf diese Weise vergisst niemand mehr, rechtzeitig einen Termin mit der Rentenberatung zu vereinbaren oder sich um die Auszahlung der Leistungen aus der Riesterrente und anderen Altersvorsorgeverträgen zu kümmern. Mit der Vermögensübersicht kann man sich einen individuellen Überblick über die finanzielle Planung für den Ruhestand verschaffen.

Die Daten werden auf dem eigenen Rechner als pdf-Dokument gespeichert und lassen sich immer wieder bearbeiten. Der Datenschutz ist im Übrigen sichergestellt: Weder speichert der Versicherer die Daten noch nutzt er diese anderweitig. Wer mit der Vermögensübersicht den Überblick über seine eigenen Finanzen hat, kann auf dieser Basis entscheiden, ob das Geld zum Beispiel reicht, um früher in Rente zu gehen. Nutzer können den Übergang zur Rente auf diese Weise so optimal wie möglich planen.

Rentenscore: Schon jung die Wunschrente berechnen

Eine ganz andere Herausforderung bedeutet die Frage, wie viel Geld man ungefähr benötigt, um im Alter entspannt zu leben. Ein Rentenrechner unter www.allianz.de/rentenscore beispielsweise hilft nicht nur bei der Frage, wie viel Geld man eigentlich benötigt und wie sich die Inflation auf die Wunschrente auswirkt. Das Online-Tool zeigt auch auf, wie nah man bereits an seiner persönlichen Wunschrente ist, wenn man die gesetzliche Rente, die private und betriebliche Vorsorge sowie weitere Einnahmen zusammenrechnet. Der Rentenscore gibt zudem Auskunft darüber, wie gut man im Vergleich zu anderen Menschen seiner Altersgruppe vorgesorgt hat.


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*