Strom ist knapp und teuer – Stimmt das?

Strom knapp - Preise auf HöchstniveauStrom ist knapp und teuer. Das lesen und hören viele Stromkunden täglich in den Medien. Zudem sehen sie es an den Ankündigungen, die sie von ihren Lieferanten erhalten. Lieferanten widersprechen.

Offener Brief eines Stromlieferanten

Stromkunden stöhnen und klagen über hohe Strompreise – übrigens nicht nur in Deutschland. Tragen doch die Strompreise entscheidend zur derzeitigen Inflation bei. Viele Verbraucher würden nicht nur gern an den Stromkosten sparen, sondern sind davon auch in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht. Auf stromauskunft.de heißt es zur Entwicklung der Preise für Strom am 20.11.2022:

„Die Strompreise in Deutschland befindet sich aktuell auf einem Rekordhoch. In Folge des Ukraine Krieges haben sich die Erzeugerpreise für Strom und Gas teilweise dramatisch verteuert (Strompreise 2022 / Gaspreise 2022). Dadurch sind Millionen Haushalte und Gewerbekunden in Deutschland von teils drastischen Strom- und Gaspreiserhöhungen betroffen.“

Ist die Ursache für diese „Folgen“ tatsächlich der „Ukraine Krieg“?

Ein Betreiber von Windkraftanlagen widerspricht dem vehement. Wolfgang Kiene ist Geschäftsführer der Maka Windkraftanlagen aus Nordrhein-Westfalen. Er berichtet über Rekordgewinne auf den produzierten Strom. Doch kann er nicht recht darüber glücklich sein. Denn Betreibern von Windkraft- und Solaranlagen sowie Landwirten großer Biogasanlagen sei es nicht erlaubt, vorhandene Kapazitäten einzuspeisen oder Energiegewinnung in den Anlagen zu nutzen.

Seine Kritik bringt er mit klaren Worten auf den Punkt:

„Lieber Stromkunde: Sie werden verarscht und wir auch!

Sehen Sie sich dieses kurze Video an, in dem über seinen Frustkommentar berichtet wird:

Siehe auch: Ein Kommentar von Wolfgang Kiene, Geschäftsführer Maka Windkraft, zur Windkraft und Strompreisen

Auf der Webseite von Maka Windkraft GmbH & Co. KG wird über weitere Abschaltungen berichtet.

Dass die hohen Preise für Strom nicht nur auf den „Ukraine Krieg“ zurückzuführen sind, zweigt auch eine weiterer Beitrag als Reaktion auf den Kommentar von Kiene.

untaugliche Marktregelnfür Strom

Jörg Diettrich vom „Orangebuch“ antwortete auf Kienes Kritik am 14.10.2022 mit folgendem Beitrag:

Offener Brief an einen Windmüller

Mit medial hochgejubelten „Strompreisbremsen“ ist das Problem nicht zu lösen.

Diese politisch verordnete Entwicklung der Strompreise hat vor allem auch sogenannte „Billiganbieter“ schon in die Pleite geführt.

Strom-Vergleichsrechner von Check24:

Keine grundsätzliche Lösung, aber vorübergehend vielleicht hilfreich für Stromkunden:

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Volkswirtschaft und getaggt als , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*