Profiteure der Angst – Arte-Doku aus 2009

„Profiteure der Angst“ – Impfstoff-Marketing mit erfundenen Pandemien lautete der Titel einer Arte-Doku 2009. Kommt uns das bekannt vor?

Im Jahr 2009 änderte die WHO die Pandemiedefinition – gerade „rechtzeitig“, um eine Schweinegrippe-Pandemie auszurufen. Was dem Schutz der Gesundheit dienen sollte, wurde ein Riesengeschäft für die „Profiteure der Angst“. Hunderte Millionen unnütze Impfdosen konnten sie verkaufen – bezahlt angeblich durch die Staaten, in Wirklichkeit durch die Steuerzahler, also uns alle.

In der Arte-Reportage wurden wichtige Abläufe und Hintergründe der „Pandemie“ dokumentiert. Hochinteressant ist dies, wenn die Dokumentation im Lichte der derzeitigen Entwicklungen gesehen wird. Erkennen Sie zufällig die gleichen Profiteure?

Entlarvend auch schon damals die Aussage eines WHO-Managers, der zur geänderten Pandemie-Definition nur einfälltig sagte, jetzt sei das halt so. Und vor der nächsten Pandemie müssen man vielleicht mal prüfen, ob die neue Definition sinnvoll sei.

Für Geldanleger scheint aktuell eine Investition in Unternehmen der Pharmalobby wieder sehr lukrativ zu sein – doch um welchen Preis? Wollen Sie mitschuldig werden?

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*